Andreas Reiter

Zukunftsforscher, Inhaber ZTB Zukunftsbüro mit Sitz in Wien

Speaker-Portrait:

  • Gewann nach dem Studium (Soziologie und Übersetzer an der Universität Innsbruck und an der LMU in München) erste spannende Einblicke in Früherkennungs-Modelle als Mitarbeiter der Bayerischen Rückversicherung, München.
  • Gründete Ende 1996 das ZTB Zukunftsbüro in Wien, das seitdem Unternehmen, Destinationen und Öffentliche Institutionen im deutschsprachigen Raum in strategischen Zukunftsfragen und Positionierung berät.
  • Andreas Reiter ist Key Note-Speaker und Lehrbeauftragter für Trend Management an der Donau-Universität Krems und am MCI in Innsbruck.

Auf die TourismFastForward 2021 freue ich mich, weil sie ein Echoraum für frühe Signale der (digitalen) Transformation ist.

Was sind für mich zentrale Innovationen im Tourismussektor?
Ich sehe überwiegend inkrementelle Innovationen wie z.B. Plattform-Ökonomien, Hybridisierung von Formaten
(z.B. Co-Living Spaces) u.a.

Wie sieht die Zukunft im Tourismus aus?
Der Urlaub ist tot, die Reise lebt.

  • In der flüssigen Digital-Moderne erodieren Grenzen und Formate, auch jene zwischen Mensch und Maschine, emotionaler und Künstlicher Intelligenz.
  • Alles wird getrackt, alles ist berechenbar.
  • Das große Glücksversprechen, das Urlaub ja mal einlösen sollte, weicht einem algorithmisch kuratierten Vergnügen.
  • Die Zukunft freilich sieht anders aus: der Urlaub ist tot, die Reise lebt.
  • Damit diese gelingt, müssen Touristiker die tief liegenden Sehnsüchte ihrer Gäste erfüllen, Mikro-Erlebnisse schaffen im Spagat zwischen Predictive Analytics und – von Kunden so dringlich gewünschter – Serependipität (zufällige Entdeckung).

 

 

other speakers